Alles geschafft!

Der technische Produktdesigner Fabian erzählt von seiner Ausbildung …


22.08.2019

Fabian hat vor kurzem seine Ausbildung zum technischen Produktdesigner in dem Unternehmen Wenker GmbH & Co. KG abgeschlossen.

Herzlichen Glückwunsch Fabian! Erzähl mal, was machst Du so im Unternehmen Wenker?
Fabian: Ich habe eine Ausbildung zum technischen Produktdesigner in der Konstruktionsabteilung absolviert und vor kurzem meine Ausbildung abgeschlossen. Ich bin mittlerweile vom Unternehmen übernommen worden und arbeite nun als technischer Produktdesigner.

Wie ist Deine Abschlussprüfung gelaufen?
Fabian: Es ist okay gelaufen, ich war zufrieden. Die Prüfung bestand aus einem theoretischen und praktischen Teil. Im praktischen Teil mussten wir eine Hebevorrichtung für einen Deckel eines Recyclingcontainers konstruieren und dokumentieren. Wir hatten dafür 70 Stunden zur Verfügung.
Der theoretische Prüfungsteil war aufgeteilt. In der ersten Stunde mussten wir Fragen zur Wirtschafts- und Sozialkunde beantworten. Im zweiten Teil wurden unsere Hauptfächer geprüft. Hierfür mussten wir Multiple Choice und Textaufgaben lösen. Dieser Teil dauerte zweieinhalb Stunden.
Das Fachgespräch und die Präsentation, wofür die Dokumentation die Grundlage war, findet am Schluss statt und gehört auch zum praktischen Teil.

Hattest Du genügend Zeit zur Vorbereitung?
Fabian: In der letzten Zeit vor der Prüfung habe ich auch im Unternehmen gelernt, ich habe alte Prüfungen durchgearbeitet und geschaut, ob alles passt. Außerdem habe ich mir vor der Prüfung Urlaub genommen und Zuhause noch viel gelernt.

Hat Dir die praktische Erfahrung beim Lernen geholfen?
Fabian: In einigen Bereichen – in der Berufsschule lernt man unterschiedlichste Bereiche kennen, auch solche, die nicht direkt mit den Unternehmen zu tun haben.

Fabian, bist Du zufrieden mit Deinem Abschluss?
Ja, ich bin sehr zufrieden. Es ist immer gut, wenn man schon eine Ausbildung abgeschlossen hat.

Wie oft bist Du zur Berufsschule gegangen?
Fabian: Ich bin abwechselnd ein- und zweimal die Woche zum Hans-Böckler-Berufskolleg nach Münster gefahren. Meistens hatte ich 8 Stunden Unterricht.

Welcher Aspekt Deiner Ausbildung zum technischen Produktdesigner hat Dir am besten gefallen?
Fabian: Am besten gefiel mir, dass man sehr viele unterschiedliche Produkte kennenlernt und die Ausbildung dadurch sehr abwechslungsreich wird.

Gibt es etwas, was Du nicht so gerne gelernt hast?
Fabian: Nicht so gerne gelernt habe ich das Freihandzeichnen, was aber nach einiger Übung besser geworden ist.

Was ist Deine liebste Abteilung innerhalb von Wenker?
Fabian: Am liebsten arbeite ich natürlich in der Konstruktionsabteilung. Als Auszubildender lernt man alle Unternehmensbereiche kennen – für einen Monat in der Fertigung zu arbeiten, war aber auch sehr interessant.

Was hast Du Dir von einer Ausbildung versprochen?
Fabian: Von meiner Ausbildung habe ich mir eine gute Grundlage für meinen zukünftigen Berufsweg versprochen.

Hast Du schon Ideen und Ziele für Deine Zeit nach der Ausbildung?
Fabian: Ja, nach meiner Ausbildung werde ich die Weiterbildung zum „staatlich geprüften Techniker“ machen. Entweder man macht den „Techniker“ an der Abendschule vier Jahre berufsbegleitend oder man macht ihn Vollzeit in zwei Jahren. Hierzu benötigt man aber ein Jahr Berufserfahrung. Ich habe schon viel Positives darüber gehört und es ist auch eine gute Alternative zum Studieren.

Fabian, kommt ein Studium für Dich in Frage?
Studieren werde ich daher wahrscheinlich nicht, weil ich auch noch zwei Jahre Fachabitur machen müsste.

Gibt es etwas, das Du noch lernen oder Dir aneignen möchtest?
Fabian: Mich interessieren 3D-Zeichenprogramme wie Inventor und AutoCAD. Hier möchte ich mein Wissen noch weiter vertiefen, da ich mit diesen Programmen die meiste Zeit des Tages arbeite.

Was war Dein schönstes Erlebnis bei Wenker?
Fabian: Es gab viele kleine schöne Erlebnisse hier bei Wenker, zum Beispiel die Weihnachtsfeier oder auch wenn ich etwas Neues kennengelernt habe.

Fabian, möchtest Du den neuen Azubis noch etwas mit auf den Weg geben?
Den neuen Azubis kann ich nur mit auf den Weg geben, dass Wenker ein sehr interessantes Unternehmen ist und es sich lohnt, hier seine Ausbildung zu machen. Mir hat es immer Spaß gemacht!

Vielen Dank für das Gespräch Fabian und alles Gute.